Skip to main content

MeinSchiff oder AIDA

von Bernhard Risse

Hier erwartet sie kein Reisebericht über ein Ziel, sondern vielmehr ein subjektiver Produktvergleich auf dem Meer. Meine Frau und ich wollten bewusst einmal den Unterschied zwischen AIDA und TUI’s MeinSchiff testen. So haben wir erst eine Kreuzfahrt auf der AIDA Nova und ziemlich genau ein Jahr später mit der MeinSchiff 1 gemacht. Beide Schiffe sind die aktuellen Schiffsklassen von AIDA und TUI und beide Male hatten wir eine Balkonkabine. Unsere Erfahrungen, auch in kleinen Details, können Ihnen vielleicht helfen bei Ihrer Entscheidung zur nächsten Kreuzfahrt.

Da die MeinSchiff Kreuzfahrt die letztere war, berichten wir hier von den Erfahrungen auf der MeinSchiff und können diese zum Teil mit der AIDA vergleichen.

Vorab sei gesagt, dass die AIDA Nova und Cosma natürlich viel größer sind, von der Gäste Anzahl her, als die Schiffe der MeinSchiff Flotte. Es ist Geschmackssache, was einem hier lieb ist. Größe, kann Vor- aber auch Nachteile haben.

Die Balkonkabine:

Wenn man in die Kabine der MeinSchiff kommt, dann wirkt die Kabine etwas großzügiger als auf der AIDA. Gemessen an dem Platz zwischen Bettende und Wand scheint dies auch wirklich so zu sein. Hier ist ein deutlich weiterer Durchgang als auf der AIDA. Zudem öffnet sich der Gang neben Bad und Schrank, etwas, was das Gefühl der Großzügigkeit verstärkt.

Das Bad der MeinSchiff Kabine ist deutlich großzügiger als auf der AIDA, dies liegt daran, dass MeinSchiff normale Schränke mit Außenschwingtüren hat, während AIDA einen begehbaren Schrank hat. AIDA bietet damit auf Kosten des Bads mehr Schrankfläche zum Aufhängen an. MeinSchiff hat aber dennoch viel Schrankplatz und vor allem ist der sonstige Kabinenraum mit Schubladen, zum Beispiel auch unter der Couch und Schränken über dem Bett bei weitem ausreichend für das Gepäck. Lediglich die Koffer stehen in dem begehbaren Kleiderschrank von AIDA besser als bei MeinSchiff. Hier blieb uns nur einen Koffer vor die Couch Richtung Balkon zu stellen und einen in den Schrank neben dem Bad, was natürlich wieder Schrankplatz kostete. Es ist zwar auch ein Platz unter der Couch aber dafür war unser Koffer zu hoch.

Die Betten scheinen uns gleich groß zu sein, wobei ich sagen muss, dass die Matratze der AIDA zumindest für mich deutlich besser war. Die Matratze der MeinSchiff schien mir durchgelegen. Die Mein Schiff hat auf der einen Seite des Betts einen richtigen Nachttisch und auf der anderen Seite zumindest eine kleine Ablage. Leider hat nur die Seite mit dem Nachttisch auch eine Steckdose. Wichtig zu wissen für CPAP Patienten. AIDA hat auch nur auf einer Seite Strom, hat auf der anderen Seite allerdings gar keine Ablage am Bett.

Das Sideboard bzw der Schreibtisch ähnelt sich sehr. Positiv ist uns bei MeinSchiff allerdings die große Steckdosenleiste an der Seite aufgefallen. Mit vier Steckdosen ist hier genug Kapazität um Computer, Tablets und Telefone Nachts zu laden.

Der Balkon der MeinSchiff ist eine ganze Ecke größer/tiefer als der auf der AIDA. Auf der AIDA konnte man mit 2 Personen so gerade sitzen, während man sich auf der MeinSchiff richtig ausbreiten kann. Und gerade für diejenigen wie wir, die es auch genießen, mal in Ruhe auf dem eigenen Balkon zu sitzen, ist dies schon sehr gut. Mit einem Sofakissen auf den kleinen Tisch gelegt, konnte man das Tablet wunderbar hoch aufstellen und so sogar wie zu Hause abends etwas Fernsehen gucken. Vorausgesetzt, man denkt daran, über die diversen Streaming Dienste, vor der Reise, Filme oder Serien herunterzuladen.

 

Das TV auf der Kabine der MeinSchiff mit dem Bordportal bietet diverse Kameras mit Blick nach vorne oder auf das Pooldeck. Vorallem aber wird hier auch aus der Schaubühne und dem Theater immer die Show live übertragen. So kann man das Programm auch in der Kabine von der Couch oder dem Bett erleben.

Wir waren auf beiden Reisen in einer Balkonkabine auf dem letzten Deck unter dem Sonnendeck. Wir mögen die Höhe überm Meer, die Nähe zum Sonnendeck und die Tatsache, dass einem von oben niemand auf den Kopf gucken kann, wenn man an der Reling steht. Der Überhang des Sonnendecks, sorgt allerdings für etwas mehr Schatten auf den Balkonen dieses Decks als auf denen darunter.

Wir hatten eine Kabine hinten auf dem Schiff und eine relativ zentral. Man kann schon merken, dass man in der Mitte weniger von dem Schwanken des Schiffs mitbekommt.

Wir können auf der MeinSchiff eine Kabine an den Aufzügen B empfehlen. Man hört nichts von den Aufzügen, ist mit denen aber schnell am Pool und allen Restaurants. Zudem ist an den Aufzügen jeweils der Wasserspender und durch die Lage mittig im Schiff ist der Seegang geringer.

Und als Tipp: Gleich beim Beziehen der Kabine die Rezeption anrufen und Bademäntel in der richtigen Größe sowie zusätzliche Bügel für die Schränke anfordern!

 

Internet an Bord

Wir hatten jeweils zur Hälfte Seetage auf unseren Reisen, wo man also auf das WLAN des Schiffes angewiesen ist, wenn man in Kontakt bleiben oder arbeiten möchte. Auf der AIDA war der WLAN Empfang und vor allem das Internet ziemlich katastrophal. Auf dem Sonnendeck hatte man meist gar keinen Empfang. Wir haben uns daraufhin beschwert und immerhin die Hälfte der Kosten des Internetpakets erstattet bekommen. Auf der MeinSchiff hingegen war das WLAN in allen Bereichen des Schiffs verfügbar und auch das Internet funktioniert, wenn auch langsam. Hier hat die MeinSchiff Flotte, wohl auch dank der auf allen Schiffen mittlerweile genutzten Starlink Verbindung, deutlich die Nase vorn. Selbst mitten im Atlantik, war Internet vorhanden.

 

Die Bars

Bei den Bars sind für uns Außenbars entscheidend, denn wir lieben die Seeluft und finden, dass man nicht drinnen sitzen muss, wenn man schon auf einem Schiff im Meer unterwegs ist.

 

Hier gewinnt für uns eindeutig die AIDA. Die AIDA hat mit der Lanai Bar außen am Heck des Schiffes eine richtige Perle. Die Atmosphäre und das Design sind einfach gut. MeinSchiff hat zwar gleich mehrere Außenbars, aber diese sind nicht vergleichbar. Die Außenalster und „Hohe Luft“ Bars die sich sogar auf den obersten Decks der MeinSchiff befinden, ziehen hauptsächlich nur Raucher an und haben auch keinen besonderen Ausblick. Auf der Mein Schiff werden viel mehr die beiden Außenbars am Pool genutzt, aber auch diese sind von der Atmosphäre her keine Lanei Bar. Schön ist allerdings, dass diese Bars durch den leichten Überbau eines weiteren Decks windgeschützter sind.

 

Was wir auf der MeinSchiff, die mit „Premium All Inclusive“ wirbt, nicht ok fanden ist der Umgang mit Getränken. In der „Ebbe und Flut Bierbar“ z. B., die zu den „Inklusivbars“ zählt, kosten alle Getränke außer einem Pils einen Aufpreis. In den Premiumrestaurants, wo ja schon das Essen einen Aufpreis kostet ist es genauso. Bier, Wasser oder Cola, die 20 Meter weiter in der Bar kostenlos ist, kosten hier plötzlich Geld. Das ist eher Abzocke als „Premium All Inclusive“.

Der Poolbereich

Am Pool scheiden sich die Geister. Auf der AIDA gibt es einen Innen- und einen sehr kleinen Außenpool. Außenpool kann man hier kaum sagen, denn schwimmen ist nicht möglich. Dafür kann man in diesem kleinen Pool aber schön mit einem Getränk an der Seite sitzen. Auf der MeinSchiff hingegen gibt es gar keinen Innenpool, was bei schlechtem Wetter natürlich ein Nachteil sein kann. Die beiden Außenpools sind dafür sehr großzügig und der 25 Meter lange Pool ermöglicht richtiges schwimmen.

Durch das Design ergibt sich auf der MeinSchiff ein richtiger Liegenbereich um den Pool, wie man das von Hotels kennt. Auf diesem wird auch mindestens einmal die Woche Abends gefeiert. Auf der AIDA ist es weiter verteilt.

Was die Liegen angeht haben wir auf der MeinSchiff an nur einem Seetag suchen müssen, aber wir haben immer eine „richtige“ Liege bekommen. Und es waren auch immer noch extra Liegen gestapelt an der Seite.

Auf der AIDA waren die Liegen leider viel zu wenige für die Anzahl der Menschen. Oft kriegte man nur noch einen Stuhl oder musste warten und hoffen, dass jemand aufstand.

Das Aussendeck mit Pool ist auf der MeinSchiff1 Deck 12. Darüber verläuft außen noch das Deck 14, weshalb es auf dem Pooldeck auch Schattenbereiche gibt. Auf der AIDA gibt es kein Deck direkt darüber. Dafür sorgen einige fest installierte „Sonnenschirme“ für Schatten.

Der Spa Bereich

Auf der AIDA Nova ist der Spa Bereich unten während er auf der MeinSchiff ganz oben vorne ist. Und hier ist der Begriff „Premium All Inclusive“ dann auch wirklich gerechtfertigt, denn auf MeinSchiff ist die Nutzung des Saunabereichs inklusive. Auf der AIDA haben wir die Saune nicht getestet, da sie Aufpreispflichtig ist und wir dafür nicht genug Wert auf die Sauna legen, um nochmal extra zu bezahlen.

Auf MeinSchiff ist es allerdings eine wirkliche Saunalandschaft mit 5 Saunen aller Arten und einem Ruhebereich der wirklich schön ist. Hier kann man sogar außen liegen und zwar direkt über der Brücke, mit einer grandiosen Aussicht. Also auch Nicht-Saunafans sollten das unbedingt mal angucken.

 

Das Essen

Da TUI MeinSchiff ja eigentlich das Premiumprodukt sein will, haben wir hier einiges erwartet. Leider wurden wir ziemlich enttäuscht. Wir waren 14 Tage unterwegs und an den ersten 8 davon war jedes Essen entweder durchgehend unterdurchschnittlich oder zumindest ein Großteil davon. Es war in den Bedienrestaurants zum Teil gar nicht gewürzt und die Garpunkte des Fleischs waren schlecht. Im Buffett Restaurant Ankelmannsplatz hatte man das Gefühl in einer mäßigen Kantine zu essen. Kurzum einfach kein Geschmackserlebnis. Das GanzSchönGesund hatte für uns noch das best schmeckende und frische Essen. Und die Vielfalt lässt auch etwas zu wünschen übrig, denn es gibt ohne Aufpreis nur folgende Auswahl:

 

  • Ankelmannsplatz - Buffetrestaurant
  • Fischmarkt -Maritimes Bedienrestaurant
  • Antlantik und Atlantik mediterran - Werden zwar als 2 Bedienrestaurants gezählt aber haben immer das gleiche Essen. Einziger Unterschied ist die Tischdecke im Atlantik

 

Man muss aber auch fairerweise sagen, dass das Essen ab dem 9. Tag plötzlich deutlich besser wurde und auch, dass andere Gäste mit denen wir sprachen nicht enttäuscht waren.

Für uns war die AIDA hier dennoch deutlich besser. Es gab mehr Themenrestaurants und damit Abwechslung. Überall schmeckte es gut.

 

Die Atmosphäre:

AIDA ist, wie ihr Ruf, eher eine Clubatmosphäre. Auf der MeinSchiff war der Altersquerschnitt deutlich breiter. Vom Baby bis zum 88 jährigen Ehepaar sind alle da. Das war gefühlt auf der AIDA anders. Wer feiern will kann dies aber auf der MeinSchiff dennoch tun!

 

Unser Fazit:

Zusammenfassend haben wir gesagt, dass wenn wir uns zwischen AIDA und MeinSchiff entscheiden müssten, wir uns für die MeinSchiff entscheiden würden. Der großzügigere Platz am Pool, der deutlich größere Balkon und das größere Bad sind sehr angenehm für uns. Das Essen hat uns zwar lange gestört, aber die letzten 5 Tage war es ja gut. Vielleicht war der Chefkoch vorher krank :-).

 

Wir möchten aber unsere AIDA Reise auch nicht missen! Die beiden Produkte sind sehr nah aneinander und viel hängt auch noch an dem jeweiligen Schiff, denn die älteren kleineren AIDA Schiffe haben ja auch wieder ein anderes Layout.

 


Beratungstermin vereinbaren

Ein kleiner Vergleich im Video